Atemschutzkeller

Die Feuerwehr Horn ist neuerdings im Besitze einer modern aufgebauten Atemschutz-Übungsanlage. Diese wurde in Eigenregie durch unsere Atemschutzverantwortlichen geplant und gebaut.

Als Training für das richtige Verhalten im Atemschutz-Einsatz, die Überprüfung der psychischen und physischen Belastbarkeit der einzelnen Atemschutzgeräteträger und für das Üben der Trupparbeit sind 7 Szenarien inkl. Wettkampfmodus vorprogrammiert. Der AS-Keller lässt sich entsprechend der Szenarien beliebig aufteilen und verlangt dementsprechend jedes mal eine andere Lösung. Der Einsatz der Trupps wird mit Infrarotkameras auf 2 Monitore übertragen. Die Übungsanlage kann komplett eingeraucht werden und das Zuschalten von Hitze und diversen Geräuschkulissen lässt jedes Szenario möglichst realistisch trainieren.

Die Übungsanlage steht auch anderen Feuerwehren gegen eine Benutzungsgebühr zur Verfügung.

Die Kosten sind im Reglement AS-Keller aufgeführt.

Für eine Nutzungsanfrage verwenden Sie bitte dieses Formular oder senden Sie eine Email an die Verantwortlichen.

Technische Daten Übungsanlage:

Was Beschreibung
Nutzbare Grundfläche ca.190qm
Raumhöhe über die ganze Anlage 1.50m
Programmierte Szenarien 7
Überwachung/Steuerung von Aussen über 2 Monitore
Anzahl Infrarotkameras 8 über die Anlage verteilt
Anzahl Heizstrahler 2
Anzahl Temperaturfühler 3
Anzahl Lautsprecher 5
Blitzlicht und farbiges Licht 3
Rauchmaschine 1
Hindernisse Diverse Hindernisse
Durchgänge können entsprechend dem Szenario beliebig angepasst werden